Ein GHz Verstärker mit dem MGA86563 aufgebaut und vermessen

Der MGA 86563 Verstärker arbeitet laut Datenblatt von 500MHz bis 6 GHz. Er hat eine geringe Rauschzahl von 2 und der IP1dB liegt bei 4 dBm, damit ist er als preiswerter Kleinsignalverstärker einsetzbar.

Die Verstärkung ist Frequenzabhängig und kann bis zu 23dB betragen. Hier der Verstärkungsverlauf über die Frequenz bei verschiedenen Temperaturen aus dem Datenblatt.

Die Spannungsversorgung am Ausgang soll 5V betragen. Sie wird über eine Induktivität von 22nH eingespeist. Hier die Simulation dazu ohne den Verstärker.

Die Spule ist mit einer Eigenresonanz von 2 GHz angegeben. Mit einen 8V Spannungsregler und 5V IC Versorgungsspannung bei 14mA kann ich einen 220 Ohm Widerstand hinzufügen, das erleichtert den Aufbau und sperrt die HF gut zur Versorgungsspannung. Dann ergibt sich folgende Durchgangskurve S21 rot und die Anpassung S11 grün.

Am Eingang und Ausgang sind 10nF Kondensatoren vorgesehen um die Gleichspannung zu blockieren.

Hier der Platinen Aufbau von oben

Am Ein- und Ausgang die Koppel-Kondensatoren 10 nF. Nach oben abgehend die Induktivität 22 nH und der Widerstand 220 Ohm kopfüber. Daneben die beiden Block Kondensatoren je 100 nF gegen Masse.

Und die Rückseite der Platine

Der Spannungsregler ist auf die Boden-Masse aufgelötet mit den beiden Kondensatoren direkt am den Pins. Links den Gleichspannungsstecker mit den angelöteten Drähten.

Zur Messung habe ich vor den Verstärker ein 20dB Dämpfungsglied eingefügt um den NWT4000 nicht zu übersteuern. Das wird bei der Ausgabe der Kurve in der WinNWT4 Software mit dem Shift K1 Eintrag von 20dB wieder korrigiert, sodass ich die richtigen Ergebnisse angezeigt bekomme. Dadurch wird auch der Verstärker nicht übersteuert.

Und hier die Messergebnisse.

Bei 340 MHz hat er 10dB Verstärkung, ab 1,4 GHz über 20dB und dann fällt er ab 3,6 GHz wieder unter 20 dB.
Bis 6 GHz kann ich leider nicht messen, bin aber optimistisch, dass der Verstärker dort auch noch brauchbar funktioniert.

Verwendet wurden:
MGA 86563 Verstärker IC
Diverse Bauteile in SMD der 0805 Größe und die Spule in der 0603 Größe
7808 Spannungsregler mit 2x 100nF Kondensatoren direkt angelötet
NWT4000 mit 20dB Dämpfungslied VAT-20
Platine Shelvin V4
Ich habe  noch Platinen von dieser Schaltung für eigene Projekte abzugeben.

von Matthias Busse

Ein Gedanke zu „Ein GHz Verstärker mit dem MGA86563 aufgebaut und vermessen

  1. Pingback: Platinen abzugeben aus meinen Projekten | Shelvin – Elektronik ausprobiert und erläutert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.