Eine Spannungsreferenz aufbauen für 10V, 5V und 2,5V mit nur 0,04 % Abweichung maximal.

Hier zeige ich wie man eine sehr genaue Referenz Spannung erzeugt um z.B. ein Multimeter „eichen“ zu können oder für einen AD / DA Wandler.
Die ausgegebenen Spannungen und der maximale Fehler sind:
10,000V +- 2,5mV (0,025%)
5,000V +- 1,65mV (0,033%)
2,500V +- 1,03mV (0,041%)
Der ganze Weg der Schaltungsentwicklung vom Datenblatt über die Schaltung, Platine, Aufbau bis zum fertigen Aufbau im Gehäuse wird gezeigt.

Verwendet wurden:
15V Spannungsregler 7815 (klein oder groß)
Eingangsdiode 1N400x
1uF Tantal Elko 35V RM2.54
3 x 100nF Kondensatoren 1206 35V
1 x 0 Ohm Brücke 1206
1 x REF102 Referenzspannung
2 x INA105, oder besser AMP03 Operationsverstärker
6 x Bananenbuchse Einbauversion
Hammond 1591 M Gehäuse
Eigenen Platine mit Eagle layouted

Ich habe hier noch Platinen von der Schaltung. Wenn Interesse an einem Nachbau besteht kann ich die für 7€ pro Stück im Brief in Deutschland versenden.

von Matthias Busse

Ein Gedanke zu „Eine Spannungsreferenz aufbauen für 10V, 5V und 2,5V mit nur 0,04 % Abweichung maximal.

  1. Manfred

    Ich schaue seit längerem mal wieder vorbei, habe hier früher die eine oder andere Idee gerne mitgenommen. Jetzt bin ich wenig begeistert, Videos anstatt Beschreibungstext und Schaltplan. Schade, ich sehe das als falsche Richtung.

    Für die Referenzquelle hätte ich zuerst gerne mal einen Schaltplan, der sich als .png oder .pdf ordentlich ausdrucken lässt – wenn ich sie denn nachbauen wollen würde (werde ich nicht).

    Im Video im Plan ein 7805 mit Widerständen im Fußpunkt. Wenn schon einstellbar, würde ich einen LM317 benutzen, der ist dafür spezifiziert. Bestückt wurde dann aber ein 7815 und die Widerstände sind entfallen, weitaus sinnvoller und einfacher.

    Das PeakTech Handmultimeter verursacht einen Lachanfall, +/-0,5% plus drei Digit zulässiger Meßfehler, um eine Referenz zu zeigen. Nun gut, es scheint ja deutlich besser als spezifiziert zu sein.

    Ich bin nicht böse, wenn meine Beiträge nicht veröffentlicht werden. Vermutlich gibt es Rückmeldungen anderer Nutzer, die Filmchen toll finden, mich schreckt das ab.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.