Seeeduino V4.2 – ein Arduino Uno mit Umschaltung 5V / 3,3V

Mein Seeeduino V4.2 ist angekommen.

Er hat ein paar Besonderheiten gegenüber dem Standard Arduino Uno.

1. Er hat einen Micro USB Anschluß

2. Die Logik Spannung lässt sich per Schalter auf 5V oder 3,3V umschalten – ein prima Feature das ich schon oft hätte brauchen können. Bislang musste ich dann Spannungswandler zwischen schalten

3. Er hat 3 Grove Anschlußstecker und lässt sich damit sehr einfach mit verschiedenen Grove Sensoren verbinden. Dazu später mehr.

Und trotzdem passen alle Arduino Uno Shields drauf. Durch die Umschaltung auf 3,3V sogar die speziellen ohne Spannungsumwandlung. Zugegeben davon gibt es nur wenige, aber einen hatte ich schon mal. Und bei vielen hatte ich ein ungutes Gefühl, die waren mit 3,3V Datenspannung angegeben und bis 5V „tolerant“, aber was passiert wenn doch ein wenig mehr raus kommt?

Aber auch externe Platinen mit 3,3V lassen sich nun direkt anschalten ohne Daten-Spannungs-Wandler.

Allerdings ist der USB Treiber kniffelig zu installieren. Das hat mich einige Zeit gekostet. Deshalb hier die Lösung dafür.

Ein Micro USB Kabel liegt nicht bei, also habe ich eins von meinen USB Kabeln verwendet, Und das war mein erster Fehler.
Ich habe das USB Kabel angeschlossen, das Seeeduino Board blinkte wie erwartet mit der bauen LED (Pin13) alle Sekunde. Das Blink Programm ist also vom Hersteller geladen, super.
Im Windows Geräte Manager tut sich aber nichts, auch nach ein paar Minuten keine Reaktion, kein virtueller COM Port. Ich habe verschiedene USB Anschlüsse am Rechner ausprobiert und immer mal wieder gebootet – nichts zu machen.
Den Gerätemanager durchsucht, nach neuer Hardware suchen lassen – weiterhin nichts.

Bis mir eingefallen ist daß das USB Kabel zu einer Logitech Powerbank gehört und dort für die Ladefunktion zuständig ist. Da haben die Leute von Logitech doch tatsächlich nur die 5V und Masse Leitung verbunden und die zwei Datenleitungen im Kabel weggelassen – Respekt, da hat sicherlich jemand 1/10 Cent einsparen können.

Also muss ein neues USB Kabel her. Das von meinem Samsung Tablet passt. Und siehe da im Gerätemanager taucht ein Seeeduino 4 unter Andere Geräte auf.

Der USB Treiber wurde nicht gefunden, aber das Gerät ist da. Da kann man ansetzten und auf dem Computer nach dem USB Treiber suchen lassen wie auf der Seeeduino Seite angegeben.

im Verzeichnis … Arduino/Drivers

Aber das wäre ja zu einfach gewesen

Dort wurde kein passender USB Treiber gefunden.

Auf dieser Seite gab es dann die passenden Informationen für mein Windows 7. Dort lag die .inf Datei für den USB Treiber. Also runter laden, entpacken und für die Treiber Aktualisierung auswählen.

Ups, der USB Treiber ist nicht zertifiziert, trotzdem installieren? In der .inf Datei steht unter anderem dass der Arduino USB Treiber verwendet werden soll. Ich habe mich für ja entschieden.

Und endlich am Ziel. Mein Seeeduino V4 ist auf dem virtuellen COM41 installiert.

In der Arduino Software lässt er sich dann auch gleich ansprechen als Arduino Uno auf COM41.

Dabei fällt auf, dass alle LEDs an der einen Seite montiert sind – RX / TX / Pin13. Die Power LED ist eben dem Reset Knopf auch nicht weit weg montiert. Das ist nett und immer gut zu sehen.
Auch sonst ist er gut verarbeitet und alle Anschlüsse sind beschriftet.

Von Matthias Busse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.