Tiefpass 1.1 GHz simuliert, aufgebaut und vermessen.

Ich habe einen Tiefpass 5. Ordnung für eine Grenzfrequenz von 1,1 GHz entworfen

und simuliert mit dem Ansoft Designer.

Auf der CPWG 2.0 Platine mit diesen Werten in SMD aufgebaut
2 x 1,5pF = 3 pF
2,2pF und 3,3pF = 5,5pF
Die 2 x 10nH Induktivitäten in Reihe sind mit einer Eigenresonanz von 3,5GHz lt. Datenblatt simuliert.

Die Messung im Durchgang mit dem NWT-4000

Die Durchgangsdämpfung beträgt:
bis 1,05 GHz <-1,0dB
bei 1,10 GHz -2,3dB
ab 1,50 GHz -20dB
ab 2,00 GHz -37dB
ab 2,05 GHz -40dB
ab 2,30 GHz -50dB
bis 4,40 GHz -50dB min.
Das stimmt gut mit der Simulation überein.

Nun noch das Stehwellenverhältnis an den beiden Eingänge gemessen

Bis ca. 1,5 GHz misst meine SWR Brücke gut, danach wird sie ungenau, deshalb hier die Messung nur bis 1.5 GHz. Da der Tiefpass darüber aber nichts mehr durch lässt, wird es automatisch reflektiert, denn Widerstände sind ja nicht eingebaut.

Das SWR
bis 1,05 GHz < 1,3
bis 1,10 GHz < 1,5
ab 1,18 GHz > 2,0

Das sind über alles gute gemessene Werte und sie entsprechen der Simulation.

Verwendet wurden:
6 x SMD 0805 Kapazitäten
2 x SMD 0603 Induktivitäten
CPWG 2.0 Platine
2 SMA Stecker
NWT-4000 zur Transmissionsmessung und mit der SWR Brücke zusammen zur Reflektionsmessung.

von Matthias Busse

1 thought on “Tiefpass 1.1 GHz simuliert, aufgebaut und vermessen.

  1. Pingback: Platinen abzugeben aus meinen Projekten | Shelvin – Elektronik ausprobiert und erläutert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.