Tiefpass 5. Ordnung für 190 MHz simuliert und aufgebaut

Ich habe eine Chebychev Tiefpaß 5. Ordnung entworfen mit diskreten L / C Elementen.
Chebychev Filter haben die größte Flankensteilheit.
Bei Kapazitäten habe ich hier eine größere Auswahl, deshalb wurde die 3 C und 2 L Struktur gewählt und simuliert.

Das Ergebnis der Simulation im Ansoft Designer.

Die 9,4pF wurden mit 8pF und 1,5pF aufgebaut und die 30pF mit 2 x 15pF.
Hier der fertige Aufbau im Gehäuse.

Die Messung mit offenen Gehäuse mit mehr als 40dB Dämpfung bis 3.7 GHz

Die Messung mit geschlossenem Gehäuse ist etwas schlechter mit über 36 dB Dämpfung bis 3.7 GHz, aber immer noch gut.

Leitender Schaumstoff im geschlossenen Gehäuse verbessert dieses Verhalten leider nicht.

Die Welligkeit im Durchgang liegt unter 1,3dB bis 185MHz.
Bei der Grenzfrequenz von 190MHz ist die gemessene Durchgangsdämpfung 2 dB, bei 320MHz bereits 20dB und ab 455 MHz größer 40dB. Das stimmt sehr gut mit der Simulation überein.

Verwendet wurden:
Shelvin CPWG 1.1 Platine 0.8mm dick FR4
6 x 0805 SMD Kondensatoren mit den Werten oben.
2 x Siemens SIMID 01 Induktivitäten mit 68 nH und einer Eigenresonanz größer 900MHz
SMA Buchsen zur Platinenmontage 0,8mm
Ansoft Designer zur Simulation
NWT4000 zur Messung

Ich habe  noch Platinen von dieser Schaltung für eigene Projekte hier.

von Matthias Busse

Ein Gedanke zu „Tiefpass 5. Ordnung für 190 MHz simuliert und aufgebaut

  1. Pingback: Platinen abzugeben aus meinen Projekten | Shelvin – Elektronik ausprobiert und erläutert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.