Herbstreise II

WackerballigVon Wackerballig liefen wir um den Leuchtturm Kalkgrund, dann Süden und wieder mit ordentlich Ostwind die Küste runter. Da wir im Olpenitz schon auf der Hintour festgemacht hatten, entschieden wir uns für Damp. Der Schwell in der Hafeneinfahrt war beeindruckend. Die Gischt ging 1-2m über die Mole. Und so entschied ich mich für die äussere Gastlieger Brücke. Hier stand der Schwell aber noch etwas in den Hafen und das Boote bewegte sich. Unter Deck wurde Jörg Seekrank und verabschiedete sich für die Nacht nach ins Hotel.

Am Donnerstag morgen haben wir das Frühstücksbuffet genossen und sind dann wieder vollzählig nach Kiel aufgebrochen. Mit inzwischen nur noch 3 Bft später zunehmend auf 4 hoch am Wind. Ein Kreutzschlag und wir hatten Bülk.

In der Förde mit der Ost Abdeckung ging es dann bei schönstem Sommerwetter und halben Wind ohne Welle ganz prima in den Hafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.