Schlagwort-Archiv: Segeln

Herbstreise II

WackerballigVon Wackerballig liefen wir um den Leuchtturm Kalkgrund, dann Süden und wieder mit ordentlich Ostwind die Küste runter. Da wir im Olpenitz schon auf der Hintour festgemacht hatten, entschieden wir uns für Damp. Der Schwell in der Hafeneinfahrt war beeindruckend. Weiterlesen

Herbstreise

Jörg hat als Titel zwar herbstliche Sturmfahrt vorgeschlagen, aber sooo viel Wind hatten wir dann doch nicht.
Nachher geht’s weiter, sind in Wackerballig und das Essen ist gerade serviert.
So satt;)
Wir sind am Sonntag in Kiel aufgebrochen und mit ordentlich Wind bis Laboe gekommen. Dann nach Damp abgebogen. Zum Schluss ist dann Olpenitz der Zielhafen geworden. Der Hafen ist komplett gesperrt, der Betreiber soll die Verlängerung der Genehmigung vergessen haben.
Wir lagen ganz gut hinten am Schwimmsteg. Weiterlesen

Heisssss

Nach einem kleinen Frühstück und einem großen Eis mit Erdbeeren haben wir halb 11 Uhr abgelegt. Unter Motor ging es gegen 1-2 Bft an Richtung Olpenitz. Dann legte der Wind etwas zu, sodass wir vor Schleimünde um 12 Uhr die Segel setzen konnten. Er drehte auch etwas. Es lief gut den ganzen Tag mit 3-5 kn. Um 5 Uhr waren wir in Sonderborg fest. Nach einer Odyssee durch den Hafen haben wir dann noch einen der letzten Plätze bekommen außerhalb des letzten Pfahls einer Boxenreihen.

Und dann kam die Hitze, kein Wind im Hafen! Puh.

20140723-185129.jpg

Sonderborg

Die Kinder schwimmen unterm Steg und erschrecken die Passanten, Wifi ist schwach, aber machbar. Erstmal in den Schatten und was trinken. Over

Sommerreise, ab auf’s Boot.

Urlaub. Das Boot ist ausgerüstet, es kann es gehen.

Nachdem wir gestern vom DWD eine Starkwindwarnung hatten sind wir im Heimathafen geblieben. Heute morgen dann nach dem Frühstück in der FH Mensa ging es um 10 Uhr los. Die Förde sind wir raus motort, und vor Laboe haben wir dann Kurs Fehmarn unter Segeln angelegt. Mit 2-3 Windstärken und Welle von vorn ging es nur mit ca. 2 kn voran.

Kurs Damp, mit halber Welle, war dann mit gut 4 kn möglich, also fiel die Entscheidung einstimmig auf Damp. Nach 2 Stunden schlief der Wind ein, wir waren aber schon kurz vor Damp. Also Segel runter und baden. Was für eine Erfrischung bei den Temperaturen.

Um 5 waren wir fest an Gaststeg in Damp. Ein wenig Wind ist noch im Hafen und im Schatten lässt es sich gut aushalten. Over and out

20140722-192334.jpg

Baden vor Damp